Bund unterstützt Sanierung der evangelischen Kirche Nieder-Ramstadt mit 80.000 Euro

Gute Nachrichten kann die CDU-Bundestagsabgeordnete Astrid Mannes der evangelischen Kirchengemeinde Nieder-Ramstadt (Gemeinde Mühltal) verkünden: Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestag hat in seiner Sitzung am 6. Mai einen Bundeszuschuss aus dem Denkmalschutzprogramm des Bundes in Höhe von 80.000 Euro für die Sanierung der unter Denkmalschutz stehenden mittelalterlichen Dorfkirche bewilligt.

Die Kirchengemeinde hatte sich auf Vermittlung von Mannes für das Denkmalschutzprogramm beworben, um ab Spätsommer dieses Jahres Putz- und Malerarbeiten an Wand- und Deckenflächen durchführen zu können. Die bemalten spätgotischen Gewölbeoberflächen im Chorbereich sollen gereinigt werden und so in neuem Glanz erstrahlen. 
 
Die CDU-Politikerin freut sich, dass in diesem Jahr wieder ein Projekt aus ihrem Wahlkreis ins Denkmalprogramm des Bundes aufgenommen werden konnte. "In dieser Kirche findet ein intensives Gemeindeleben statt. Die Gottesdienste sind sehr gut besucht, auch von jüngeren Generationen, und so werden sich nach der Renovierung auch viele Gemeindemitglieder über ihr in neuem Glanz stehendes Gotteshaus freuen. Für die Gemeinde Mühltal ist dieses Einzeldenkmal ein prägender Blickfang", so Mannes. 
 
"Der Kirchenvorstand der Ev. Kirchengemeinde ist hocherfreut, dass die Aufnahme in die Förderung des Denkmalschutzsonderprogramms des Bundes gelungen ist. Er ist dankbar insbesondere für die nachhaltige Aufforderung von Frau Dr. Mannes, sich entgegen aller Prognosen zu bewerben. Es ist ein großartiger Baustein für die Innensanierung der jahrhundertealten Ortskirche von Nieder-Ramstadt", so Pfarrer Christoph Mohr.
 
 

Nach oben